058_hallo

Zmorgen auch morgen.

In der Hallo-Bar am HB Zürich bleiben der Kaffee auch in Zukunft schön heiss, die Eier perfekt gekocht, die Orangensäfte gekühlt, das Birchermüesli schön frisch, die Pancakes gut ausgebacken, das Klima angenehm warm und das Licht gerade richtig hell, um ein wenig Zeitung zu lesen: wir haben Elektrokontrolle gemacht.

056_Sihlfeld

Schulhausaufgabe.

Michi kontrolliert im Schulhaus Sihlfeld sämtliche elektrischen Anlagen. Nachdem er 13 Stunden gearbeitet hat, kommt Marco und hilft ihm. Dadurch ist Michi rund 21 Stunden früher fertig. Wie lange hätte er für die Kontrolle alleine gebraucht? (Richtige Lösung bis zu den Herbstferien an uns, und Sie erhalten ein Pack “ewzertthi”-Teigwaren!)

055_HEV

ewzert – empfehlenswert.

Der HEV Zürich steht Immobilienbesitzern mit Rat und Tat zu Seite. Wenn jetzt dieser Hauseigentümerverband die Kontrollen der elektrischen Anlagen in seinem eigenen Verwaltungsgebäude vom ewzert durchführen lässt, wen glauben Sie, würde er anderen Hauseigentümern in Sachen Elektrokontrolle vielleicht empfehlen?

057_Einzelzelle

Kurzhaft.

Die Arbeit beim ewzert bietet immer wieder Abwechslung: vor kurzem durften Adrian und Lars noch Freund und Helfer spielen (s. Blog vom 6. Mai). Heute, bei der Kontrolle auf der Polizeiwache Aussersihl, repräsentiert Dieter die Gegenseite. Als er zum Znüni nur Brot und Wasser bekam, ist ihm das Lachen dann allerdings vergangen.

054_Luna

Gueti Luna.

Schöner Job: Kontrolle am Segelschulschiff Anna Luna im Hafen Wollishofen. Nach getaner Arbeit (und trotz blauem Himmel) leider kein Sprung in den Zürichsee – der war uns schlechtwettersommerbedingt dann doch immer noch zu kalt. Für ein kühles Fussbad, ein Sandwich und einen Mittagschlaf in der Sonne hat es aber immerhin gereicht.

053_Cube

Preiswürdig.

Die „Cubes“ in Zürich Affoltern, zwei 40m hohe und 63m lange Scheibenhochhäuser, gelten als architektonisch herausragende „Massenwohnungsbauten“. Sie wurden 1969 im Le-Corbusier-Stil erstellt. Und 2016 wieder einmal im ewzert-Stil kontrolliert: d. h. effizient, gewissenhaft, zuverlässig und so, dass sich die Bewohner dabei niemals gestört fühlten.

052_Hitmill

Ohrwürmer.

Kontrolle beim erfolgreichsten Schweizer Hitproduzenten. Aber uns geht, knapp vier Stunden vor Anpfiff von Schweiz-Rumänien, diese alte Melodie dieses neuen Songs nicht mehr aus dem Sinn: Oh Embolo, oh Embolo, oh Embolo, oh Embolo, oh Embolo, oh Embolo, oh Embolo, oh Embolo.

051_Theater11

Peter, Sue & Marco

„IO SENZA TE – das Musical mit Hits von Peter, Sue & Marc im Theater 11 in Zürich Oerlikon ist ein super Erlebnis mit vielen tollen Effekten. Hervorragende musikalische Leistung, sehr schöne Stimmen, tolles Bühnenbild, perfekte Elektrokontrolle. Danke Dieter, Adrian und Marco vom ewzert für  und den unvergesslichen Abend.“

050_Kinderwunschklinik

Nachwuchsförderung.

Die Lebenserwartung in der Schweiz steigt ständig, gleichzeitig ist die Geburtenrate in den letzten 50 Jahren markant zurückgegangen. Um die Zukunft der AHV zu sichern, ist Marco Miresse, unser neuer Stv. Leiter für den medizinischen Bereich, deshalb extra nach Baden-Dättwil gefahren und hat dort im Kinderwunschzentrum wieder einmal zum Rechten geschaut.

048_Urania

Polizei-Psychologie.

Nach der Elektro-Sicherheitskontrolle des Parkhauses Urania blieb noch kurz Zeit für einen Besuch gleich daneben im Museum der Stapo Zürich. Das dort entstandene Foto beweist: In jedem zuverlässigen, pflichtbewussten Elektro-Kontrolleur steckt, das bringt der Beruf halt so mit sich, immer auch ein kleiner Polizist.

049_MalerAmsler

Farbtest.

Fazit nach der Elektrokontrolle, hier unser frisch gebackener eidg. dipl. Elektro-Sicherheitsberater Adrian Amsler (an dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation von uns allen zur bestandenen Prüfung) beim Überprüfen der Schutzleiter, im Farbenladen Swiss Lack: Schön bunt hier – und alles im grünen Bereich.

047_Augustinerkirche

Schutzengel.

Für gläubige Menschen gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, mit elektrischen Installationen umzugehen. Entweder man betet in der Hoffnung, dass schon alles seine Richtigkeit habe. Oder man lässt sie vorschriftsgemäss kontrollieren. Die Christkatholiken der Augustinerkirche in Zürich entschieden sich vernünftigerweise für letztere.

045_Gasometer1

ewzert Gaskontrolle.

Das 1897 erbaute Gaswerk Schlieren ist ein wichtiger industrie- und sozialhistorischer Zeuge der Zürcher Stadtgeschichte. Früher lieferte es Gas – heute braucht es Strom und muss deshalb periodisch kontrolliert werden: Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude dient nämlich mittlerweile als Museum.

044_Bethanien

Gesundheitscheck.

Auch Spitäler müssen regelmässig zur Untersuchung. Die Operationssäle 1 bis 5 der Bethanienklinik wurden von unseren Spezialisten auf Herz und Nieren geprüft. Diagnose von Prof. Dr. Dr. el. kontr. Miresse: Alle Widerstands-, Spannungs- und Stromwerte sind so weit in Ordnung. Und auch im EKG finden sich keinerlei Abnormitäten mehr.

043_ESchauspielhaus

Theater, Theater.

Marco Miresse, Inspektor für Elektroinstallationen beim ewzert, besuchte jüngst das Schauspielhaus Zürich. Nicht etwa in feiner schwarzer Abendgarderobe. Sondern im blaugrauen Büezergwändli und in Begleitung seines Werkzeugkoffers. Damit es mit der Bühnenbeleuchtung im Theater kein Theater gibt.

042_Elektrogrill

Der grosse Grilltest.

Haben Sie’s gewusst? Grün Stadt Zürich hat am Zürichhorn einen Elektrogrill aufgestellt, der während der Sommersaison von 6 – 23 Uhr kostenlos von allen benutzt werden kann. Lars Mazenauer hat ihn diese Woche nach Vorschrift geprüft. Denn auch beim Grillieren ist uns die Sicherheit niemals wurst.

040_SchroederBank

Goldjunge.

ewzert hat für jegliche Arten von Elektrokontrollen den entsprechenden Spezialisten. Zu Schroders, einer global tätigen Vermögensgesellschaft im Dienst von Versicherungen, Pensionskassen und vermögenden Privatanlegern, schickten wir unseren Mann mit dem passendsten Namen: Nickoy Goldson.

041_ErdgasZuerich

360° Kontrolle.

Mit einem starken Fokus auf erneuerbare Energien leistet Energie 360° einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der 2000 Watt-Gesellschaft in Zürich. Wir vom ewzert wiederum sorgen mit unseren umfassenden Kontrollen dafür, dass sie nicht zwischenzeitlich zur 0 Watt-Gesellschaft mutiert.

039_Habib-Bank

Bankenaufsicht.

Bankgeheimnis hin oder her: in der Schweiz müssen auch Geldinstitute  ihre elektrischen Anlagen und Installationen in regelmässigen Abständen offenlegen. Hier zum Beispiel die vor fast einem halben Jahrhundert gegründete Habib Bank AG Zurich an der Weinbergstrasse.

038_Reinraum

Abteilung Ableitung.

Dieter ist heute in ableitender Funktion tätig: In einem Reinraum für Lasertechnologie prüft er, ob elektrostatische Entladungen an der Decke auszuschliessen sind, d.h. die Ableitfähigkeit gewährleistet ist. Ein Muss, damit später an den hochsensiblen elektronischen Geräten keine Fehler auftreten.

037_VBZ_DepotHardau

Lebensrettungsmassnahme.

Schon wieder Alberto. (Muss der hier eigentlich alles selber machen?) Im VBZ-Depot führt er die Schutzleiterprüfung der Leuchten durch. Er muss dabei sehr gewissenhaft vorgehen: denn der Schutzleiter sorgt dafür, dass im Fehlerfall die Überstrom-Schutzeinrichtungen ansprechen können.

036_BMFA

Fahndungshelfer.

Der Drogenhandel wird in Zürich mit dem Einsatz der spezialisierten Fahndungseinheit BMFA bekämpft. Alberto unterstützt sie dabei, indem er die Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen kontrolliert. Wär’ ja auch blöd, wenn sich wegen eines Kurschlusses die Asservatenkammer öffnen würde.

035_Wahlenpark

Finde den Fehler.

Wie soll man die Fehler an elektrischen Installationen finden, wenn man die elektrischen Installationen nicht findet? Im 12’000 m2 grossen Traugott Wahlen-Park waren sie unter drei Dolendeckeln versteckt. Ohne Herr Kürner von Grün Stadt Zürich würden wir sie jetzt noch suchen. Danke für Ihre Hilfe.

034_HallenbadOerlikon

Parat fürs Hallenbad.

Was sind die ewzert-Inspektoren im Sommer? Stromer, die gegen den Strom schwimmen. Denn anstatt wie alle anderen in der Badi auf der faulen Haut zu liegen, mussten sie ins Hallenbad Oerlikon chrampfen gehen. Nicht mal für einen Sprung ins kühlende Wasser durfte es reichen: es gab keines!

033_Vogelnest_1

Alle reden von Schafen.

Bei der Kontrolle eines Hochspannungsmasten für Swisscom haben wir dieses bewohnte Vogelnest entdeckt. Nachdem die SBB ihre Nachhaltigkeit unter Beweis stellt, indem sie Schafen erlaubt, an ihren Gleisböschungen zu fressen, will der andere Staatsbetrieb natürlich nachziehen.

032_Hallenstadion

AC DC.

Demnächst im Hallenstadion Zürich: Status Quo. Bereits performt hat Dieter vom ewzert bei einer periodischen Kontrolle mit u.a. Black-Out Simulationstest. Die E-Gitarren sollten also spielen, die Verstärker verstärken und die Bässe wummern können. Auf zum Headbangen!!!

031_diePost

Auf Wiedersehen.

Kürzlich waren wir bei der Post Immobilien im Westpark. Und fast keiner hats gemerkt. Denn unsere Kunden schätzen es, dass wir die Kontrollen diskret erledigen. Und ohne die Betriebsabläufe zu behindern. Kurz: Weil man uns nicht sieht, sind wir überall gern gesehen.

030_Bank

Bankgeschäft.

Dieter hat sich gestern die neue Überbauung der Baugenossenschaft Zurlinden an der Leimbachstrasse vorgenommen und die Spitex, die Praxis am Sihlbogen und die Raiffeisenbank kontrolliert. Übrigens: das da ist nicht Dieter. Und auch nicht die Bank, die er kontrolliert hat.

029_Feuerwehr

Brandaktuell.

Obligatorische Kontrolle bei der Freiwilligen Feuerwehr Zürich im Depot Stapferstrasse. Damits bei der Feuerwehr nicht brennt. Und die Feuerwehr kommen kann, wenns irgendwo anders brennt. Elektrokontrolle gleich Brandschutz im Quadrat, würde der Mathematiker dazu sagen.

028_KraftwerkWettigen

Der Neue.

Am 1. Januar 2015 hat Michi Sägesser bei uns angefangen. Und schon nach wenigen Wochen die Prüfung zum Elektro-Sicherheitsberater bestanden. Jetzt hat ihn der Ehrgeiz gepackt: Bei der Kontrolle im Kraftwerk Wettingen hat er gleich noch ein Praktikum als Schleusenwart angehängt.  

027_Radrennbahn

Wädlitempel.

Die offene Rennbahn Oerlikon, fertiggestellt 1912 und damit die älteste in Betrieb stehende Sportanlage der Schweiz, hat schon einige Elektrokontrollen erlebt. Die jüngste vor zwei Wochen. Damit zum Saisonstart wieder alles rund läuft. Oder, in diesem Fall natürlich, oval.

Alberto mit Fischerrute bei einer Niederohmmessung in der Lettenbadi.

Fischen verboten.

Seit wann dürfen die Inspektoren des ewzert während der Arbeitszeit fischen gehen? Dürfen sie gar nicht! Und warum halten sie dabei die Fischerrute verkehrt in der Hand? Weil sie damit nicht fischen, sondern Niederohmmessungen durchführen. Wie hier in der Lettenbadi.

Auf einer Grossbaustelle der Swiss RE werden die provisorischen Installationen geprüft.

Safety first.

Ein Neubau wird nicht erst nach Fertigstellung kontrolliert. Sondern schon viel früher, wenn von ihm noch gar nichts bis wenig zu sehen ist: auf der Baustelle. Die Kontrolle der provisorischen Installationen dient der Vorbeugung von Unfällen und Betriebsausfällen.

Der Fahrzeugpark des ewz mit Ladestation.

Ozapft is!

Sogar das ewz muss kontolliert werden! Z.B. die Ladestations-Steckdosen für die Elektrofahrzeuge. Denn der Fahrzeugpark des ewz wird stetig optimiert und mit alternativen Antriebstechniken ergänzt. Wir wünschen weiterhin gute Fahrt.

Stauwerk Höngg

Nomen est O(h)men.

An der Kahntransportanlage beim Wehr Höngg musste der Motor ersetzt werden. Eine solche Arbeit machen darf nur, wer eine Anschlussbewilligung hat. Diese zu erteilen dürfte dem ESTI in diesem Fall nicht schwer gefallen sein. Der Monteur hiess nämlich… Netzhammer!  

022b_Rechenzentrum

Hochsicherheitskontrolle.

Vertrauen ist gut, Abnahmekontrolle ist besser! Und in diesem Fall um so wichtiger: Denn im Hochsicherheitstrakt des OIZ (Organisation und Informatik der Stadt Zürich) sind sämtliche Daten der Stadt Zürich und von diversen Fremdmietern gespeichert.

021_Seepolizei

Ihre Papiere bitte.

Ganz normale periodische Kontrolle der Werkstatt, der Büros und der Aussenanlage bei der Seepolizei in Zürich. Die Papiere waren so weit in Ordnung. Geschwindigkeitsüberschreitungen mussten wir keine feststellen, auf Blutproben konnten wir verzichten.

016_Augenchirurgie

Saubere Sache.

Bei der periodischen Kontrolle im Operationssaal der Augenklinik in Zürich kamen wir uns für einmal selber vor wie Ärzte. Wir mussten Spezialanzüge und Kopfhauben anziehen, damit kein Härchen wegfliegen kann. Alles musste total steril sein.

019_HerrlibergLampe

Helliberg.

In Herrliberg, dem Wohnort vieler schön Reichen und Prominenten, haben wir sämtliche 759 Strassenlaternen eigenhändig kontrolliert und für i. O. befunden. Roger Federer, Jürg Marquard und Christoph Blocher werden es uns bestimmt danken.

020_Schutzanzug

Vorsicht heiss.

Arbeitssicherheit steht beim ewzert immer an erster Stelle. Deshalb tragen wir Schutzanzüge gegen Verbrennungen. Denn beim Schalten von hohen Energien können 10 bis 15 cm lange Lichtbögen entstehen. Und vor allem: Bis 3000 Grad Celsius heisse.

001_Orange

Dem Inschpektör…

… ist nichts zu schwör. Am Julier kämpften wir uns auf Schneeschuhen und im Sturm von Hochmast zu Hochmast, um die Mobileanlagen von Orange zu kontrollieren. Es war saukalt. Zum Glück gabs oben auf der Passhöhe ein warmes Kafi.

002_Triemli-Neubau

Operation Triemli.

Die Energiezentrale des Spitalneubaus ist ein komplexes System aus Öl-, Gas-, Holzschnitzelheizung und Notstromversorgung. Wir kontrollierten alles auf Herz und Nieren. Dafür kontrollierte uns nachher eine Krankenschwester den Blutdruck.

003_SZU

Nachtschicht.

Um 00:31 fährt jeweils der letzte Zug los, um 5:18 kommt schon wieder der erste. Das heisst, wir hatten exakt vier Stunden und 47 Minuten Zeit, um die Bahn-, ewz- und Bauwerkserdungen der SZU im Hauptbahnhof und in der Selnau zu inspizieren.

004_LFA

Der Berg ruft.

Paradox: Auch eine Luftseilbahn braucht Erdung. Wir inspizierten die frisch revidierten Elektroinstallationen der LAF. Weil die Bahn während dieser Zeit abgestellt wurde, genossen wir unsere Mittagspause auf dem Üetliberg ganz ohne Touristen.

007_Loewenbraeu

Kunst im Bau.

Die Kunsthalle Zürich wollte vom ewzert eine Expertise. Wir stellten fest: Alle Kabel, Steckdosen, Sicherungen und Schaltkästen sind zweifellos echt. Allerdings wurden sich u. E. bei der Installation etwas gar viele künstlerische Freiheiten genommen.

008_Orange

Hoch hinaus.

„Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen…“ sind wir erstens immer zu zweit. Und zweitens immer in einem Gschtältli und angeseilt. Das Mastklettern, hier für Sunrise, aber auch das Abseilen im Notfall wurden zuvor in einem speziellen Kurs geübt.

009_Unispital

Intensivsituation.

Die Arbeit auf der Intensivstation am Unispital verlangte grosses Gespür. Als die Sicherheitsnachweise durchgeführt wurden, kämpfte im gleichen Raum ein Team von Ärzten, Spezialisten und Schwestern um das Leben der verletzten Patienten.

010_Utogrund

Hopp Juventus.

Der Utogrund hat einen Kunstrasen bekommen und die elektrischen Installationen (Zeitmessungen, Beleuchtung etc.) wurden vom ewzert kontrolliert. Einem Aufstieg des FC YF Juventus in die Challenge League sollte somit nichts im Weg stehen.

011_Turbinenbraeu

Biertest.

Ein Traumjob für so manchen: Kontrolle in der Produktionsstätte von Turbinenbräu. Nicht des Biers natürlich, sondern der Elektrizität. Ist die allerdings nicht korrekt installiert, könnte das Kühlsystem ausfallen. Und dann das Bier sauer werden.

012_VBZ

VBZ-Kontrolleure.

Die Verkehrsbetriebe Zürich kontrollieren in unregelmässigen Abständen, ob einer von uns schwarzfährt. Im Gegenzug kontrollieren wir bei der VBZ, ob mit ihren Installationen alles in Ordnung ist. Und das seit Jahren ganz regelmässig alle fünf Jahre.

013_WALO

WALO baut auf ewzert.

WALO, eine der grössten Schweizer Bauunternehmungen, vertraut auf die Dienste von ewzert. Ausschlaggebend waren die Kompetenz und örtliche Nähe des ewzert. Denn Bauprovisorien müssen schnell in Betrieb genommen werden können.

015_Bahnerdkunde

Bahnerdkunde.

Weiterbildung bei der Elbatech in Sachen Bahnerdung. Zuerst theoretisch, dann praktisch. Dazwischen stärkten wir uns im Hotel „Wysses Rössli“ von Sepp Trütsch. Das Essen war gut. Und dass er nicht plötzlich zu jodeln angefangen hat, auch.